Zur Sicherheit in grellem Gelb

Förderverein "Wilhelms Freunde e.V." kleidet den Schulsanitätsdienst mit Warnwesten ein

Der Schulsanitätsdienst ist an der Wilhelm-von-Oranien-Schule schon seit vielen Jahren eine Institution. Eine offizielle Dienstuniform gibt es zwar nicht, jetzt stiftete der Förderverein der Schule aber 50 Warnwesten, bedruckt mit Logo und Schriftzug.

In Rettungsmaßnahmen ausgebildete Schülerinnen und Schüler fungieren als Ersthelfer, falls in der Schule ein Unfall passiert, anschließend weisen Sie den Rettungswagen ein und lotsen die Profis zum Unglücksort. Auch bei größeren Schulveranstaltungen wie dem Tag der offenen Tür oder Unterstufenball, Sportturnier oder Weihnachtsbasar schieben sie Wachdienst.

Damit die verlässlichen Helfer in der Not auch möglichst schnell wahrgenommen werden und sich selbst nicht gefährden (z.B. wenn sie an der Straße stehen und zur Einweisung auf den Rettungswagen warten), haben Wilhelms Freunde e.V., der Förderverein der Schule, Warnwesten für die Sanitätstruppe bedrucken lassen. Das leuchtende Gelb und die Reflektoren sorgen für Sichtbarkeit und das aufgedruckte Logo lässt alle erkennen, dass es sich nicht um Wichtigtuer, sondern um die Schulsanitäter handelt. Jeder diensthabende Schüler hat dann im Unterricht nicht nur das Alarmhandy in der Tasche, sondern auch seine Neonweste, die er schnell überstreifen kann, um einsatzbereit zu sein.

50 Warnwesten stehen dem Schulsanitätsdienst, der seit vielen Jahren von Studienrätin Stephanie Koch ausgebildet und betreut wird, nun zur Verfügung. Vereinsvorsitzender Dr. Bernd Peter und Kassenwart Ingo Lehmann übergaben im Beisein der Schulleitungsmitglieder Dr. Wolfgang Nickel und Andrea Stühler das Notfall-Dress an die Schülerinnen und Schüler – da leuchteten nicht nur die Westen, sondern auch ein bisschen die Gesichter.

©2018 Text & Foto: Markus Hoffmann, WvO

Bildergalerie
(zum Vergrößern auf das Bild klicken)

 
 
 
Die Schulsanitäter erhielten ihre neuen Warnwesten aus der Hand von Dr. Bernd Peter (2.v.r.) und Ingo Lehmann (r.) vom Förderverein "Wilhelms Freunde e.V.". Für die Schulleitung freuten sich über die Spende Dr. Wolfgang Nickel (l.) als stellv. Schulleiter und Andrea Stühler (2.v.l.) in Vertretung für die verhinderte AG-Leiterin Stephanie Koch.